Aktuell     Archiv     BELERF    Belmont    Erfweiler       Home
Flag EUROPE BELERF BELERF Logo

Flagge F

L'idée et histoire
du jumelage de BELERF


Contact BELERF: René Brossault
Panneton, F-42670 Belmont de la Loire
Tél. 0033-(0)477636378,
e-mail: rene.brossault@free.fr


SERMENT DE JUMELAGE
Porté par l'esprit de la tolérance de la liberté et de la paix, le Conseil de la Commune de Belmont et le Conseil de la Commune de Erfweiler ont décidé de conclure pour leurs citoyens un jumelage réciproque et permanent entre les deux Communes.
Ils sont convaincus que le bien-être des habitants des deux Communes ne peut se développer et se consolider que dans un monde libre et dans une Europe unie.
Ils s'engagent à encourager les relations culturelles, économiques et avant tout humaines entre leurs deux Communes et à rapprocher leurs citoyens, la jeunesse surtout dans l'esprit d'une communication amicale.

Ils manifestent leur volonté commune à contribuer avec toute la force à la coopération entre la France et Allemagne, à l'unification de l'Europe et à l'entente des peuples en paix et en liberté.

Belmont, le 15. Juillet 1972

Historique Franco-Allemand
Au cours du temps, lŽAllemagne et la France ont vécu de nombreux conflits au sujet de la possession du Palatinat, de lŽAlsace, de la Lorraine et de la frontière Rhénane. Il nŽy a pas si longtemps que les guerres de 1870-71 , 1914-18, et 1939-45 ont apporté la mort et la destruction. CŽest dans les années 50-60 du siècle dernier que des hommes politiques visionnaires comme Schumann, de Gaulle et Adenauer ont fait naître lŽidée de lŽentente entre les deux peuples. Elle est devenue la base de lŽunion européenne qui se développe actuellement.


1967 Les premiers contacts
Dans les années 60, dans le cadre du développement de lŽamitié franco-allemande de nouveaux jumelages entre villes ont été fondés. Au cours des festivités de jumelage entre les communes de Chauffailles et Hauenstein/Pfalz, se sont noués les premiers contacts entre les associations de Musique « LŽAVENIR » de Belmont de la Loire et la « JÄGERKAPELLE » dŽErfweiler.

1968 Première rencontre
La première visite de l'Association de musique de Belmont à Erfweiler remonte à 1968. 116 personnes de Belmont ont participé au voyage et parcouru les 580 km qui séparent les 2 communes. Tous les visiteurs ont été accueillis dans des familles. Le défilé des 2 associations fut un grand évènement à Erfweiler. L'année suivante, ce fut la Jägerkapelle d'Erfweiler qui se rendit à Belmont avec 100 participants.


1972 Traîté de Jumelage
Les relations que les gens des deux communes nouèrent aboutirent le 15.7.1972 au contrat officiel du jumelage des deux communes. Pour les cérémonies du jumelage, 110 citoyens dŽErfweiler se rendirent à Belmont. Les maires en fonction Mr Pierre Bignon et Mr Wolfgang Frary signèrent les contrats. LŽannée suivante les festivités officielles furent reproduites à Erfweiler. Dans les années qui suivirent, les contacts privés sŽapprofondirent et se developpèrent. Rapidement, des jeunes firent des séjours prolongés pour apprendre la langue et faire connaissance réciproquement.


1983 Renouveau du jumelage
Ce sont les nombreux contacts privés permanents qui permirent au jumelage de substister face à lŽinfluence du nouveau maire en fonction à Belmont. En 1983, le jumelage connut un renouveau lors dŽun changement de conseil municipal à Belmont. En 1985, les deux communes fondèrent des comités de jumelage. Les présidents respectifs étaient Marie-Claude Déclas (Belmont) et Jakob Tillmann (Erfweiler). De nombreuses associations locales échangèrent des visites dans les années qui suivirent (Foot, Tennis, Pêche, Chœurs, Chorale, Pompiers, Basket …)



1991 Fondation de « BELERF »
L Žassociation Belerf fut fondée en 1991. Dès lors les associations assistent la mise en place des rencontres sous la responsabilité de ses présidents, M. Klaus Lazar (Erfweiler) et M. René Brossault (Belmont) et avec lŽappui des représentants politiques de la commune. En outre sont organisés des échanges annuels entre des groupes dŽenfants des deux communes. Ainsi depuis plus de dix ans, chaque année un groupe de 10 à 20 enfants de 6 à 15 ans passe une semaine dans la commune jumelée.
Les membres des deux associations de jumelage se rencontrent également une fois par an en alternance afin de définir les nouvelles activités.
Le jumelage Belmont-Erfweiler a donné le jour à des parrainages franco-allemands ainsi quŽà un mariage entre Claus Naab et Dominique Puillet qui ont aujourdŽhui deux « enfants de Belerf » Frédéric et Christophe. La famille habite à Erfweiler.


1992 Festivités du 20ème anniversaire à Erfweiler
A lŽoccasion du 20ème anniversaire du jumelage, la commune dŽErfweiler accueillit 250 habitants de Belmont pour célébrer les festivités qui furent organisées par 10 associations . Les invités français furent tous reçus dans des familles, sans poser de problème à Erfweiler qui ne compte que 1350 habitants. Et malgré la barrière de la langue, on se réjouit ensemble et entre amis. Ce fut un exemple réussi de la compréhension entre les peuples et de lŽunion européenne.

1997 Festivités du 25ème anniversaire à Belmont
Le 25ème anniversaire fut fêté en 1997 à Belmont. Le défilé à thèmes à Belmont avec la participation des invités dŽErfweiler en fut un événement marquant.




Photos dans l'archive 1997

2002 Festivités du 30ème anniversaire à Erfweiler
A lŽoccasion du 30ème anniversaire du jumelage, la commune dŽErfweiler accueillit 200 habitants de Belmont pour célébrer les festivités qui furent organisées par 10 associations. Les invités français furent tous recus dans des familles d'Erfweiler.
En 2007 sont déjà prévues les festivités du 35ème anniversaire du jumelage à Belmont.

Photos dans l'archive 2002


Page de début

URL: www.erfweiler2.de/BEL/BEL_Belerf.html


Flagge G

Idee und Geschichte
der Partnerschaft BELERF


Kontakt BELERF: Raimund Peter
Winterbergstraße, D-66996 Erfweiler
Tel. 0049-(0)6391-2522,



PARTNERSCHAFTSEID
Getragen von dem Geist der Toleranz, der Freiheit und des Friedens haben der Rat der Gemeinde Belmont und der Rat der Gemeinde Erfweiler für ihre Bürgerschaft eine gemeinsame und dauernde Partnerschaft beider Gemeinden miteinander beschlossen.
Sie sind der Überzeugung, dass die Wohlfahrt der Einwohner ihrer beiden Orte nur in einer freien Welt gedeihen kann und nur in einem gemeinsamen Europa gesichert ist.
Sie verpflichten sich, die kulturellen, wirtschaftlichen und vor allem menschlichen Beziehungen zwischen ihren beiden Gemeinden zu fördern und ihre Bürger, vor allem die Jugend im Geiste der Verständigung freundschaftlich zusammenzuführen.
Sie bekunden ihren gemeinsamen Willen, mit allen Kräften zur Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland zur Einigung von Europa und zur Verständigung der Völker in Frieden und Freiheit beizutragen.
Erfweiler, den 14. Juli 1973

Deutsch-Französische Geschichte
Im Laufe der Geschichte haben die Nachbarländer Frankreich und Deutschland viele Zeiten der Auseinandersetzungen erlebt. Ständig bestand ein Konflikt um den Besitz von Pfalz, Elsaß, Lothringen und der Rheingrenze. Noch gar nicht so nicht lange her sind die Kriege von 1870-71, 1914-18 und 1939-45, die Tod und Zerstörung gebracht haben. In den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts haben weitsichtige Politiker wie Schumann, DeGaulle und Adenauer die Idee der Verständigung zwischen den beiden Völkern geboren. Sie ist die Basis geworden für die heute vonstatten gehende Vereinigung ganz Europas.

1967 Erste Kontakte
Im Zuge der deutsch-französischen Freundschaft wurden in den 60er Jahren neue Städtepartnerschaften gegründet. Bei Feierlichkeiten der Partnergemeinden Chauffailles und Hauenstein/Pfalz entstanden 1967 Kontakte zwischen den Musikvereinen "L'AVENIR" von Belmont-de-la-Loire und der "JÄGERKAPELLE" Erfweiler-Pfalz.


1968 Erstes Treffen
Bereits 1968 fand der erste Besuch des Musikvereins "L'AVENIR" aus dem 560 km entfernten Belmont mit 116 Personen in Erfweiler statt. Alle Personen konnten damals bereits privat in Gastfamilien untergebracht werden. Der Festzug der Musikvereine wurde zu einem großen Ereignis in Erfweiler. Ein Jahr später erfolgte der Gegenbesuch der JÄGERKAPELLE Erfweiler in Belmont, wobei 100 Personen aus Erfweiler teilnahmen.


1972 Partnerschaftsvertrag
Die Beziehungen, die die Menschen beider Orte miteinander knüpften, mündeten am 15.7.1972 in den offiziellen Partnerschaftsvertrag. Zu dessen Feierlichkeiten fuhren wiederum 110 Erfweiler Bürger nach Belmont. Die Bürgermeister Pierre Bignon (Belmont) und Wolfgang Frary (Erfweiler) unterzeichneten die Urkunden. Ein Jahr später wurde die offizielle Partnerschaftsfeier in Erfweiler wiederholt.
Im Laufe der Folgejahre konnten die privaten Kontakte weiter vertieft und kontinuierlich ausgebaut werden. Schon früh fanden längerfristige Aufenthalte junger Menschen zum Erlernen der Sprache und zum gegenseitigen Kennenlernen statt.

1983 Erneuerung der Partnerschaft
Aufgrund der zahlreichen, andauernden privaten Kontakte der Bürger beider Gemeinden, konnte die Partnerschaft, auch gegen den Einfluss des damaligen Ortsbürgermeisters von Belmont fortgesetzt werden. Im Jahre 1983 wurde nach einem Wechsel des dortigen Gemeinderates die Partnerschaft aufs neue bekräftigt. 1985 wurden die Parterschaftskomitees in beiden Gemeinden gegründet. Vorsitzende waren Marie-Claude Declas (Belmont) und Jakob Tillmann (Erfweiler). Viele der örtlichen Vereine führten in den Folgejahren gegenseitige Besuche durch (z.B. Fußball, Tennis, Fischer, Männergesangsverein, Kirchenchor, Feuerwehr, Obst-u. Gartenbauverein, Basketball).

1991 Gründung des BELERF Vereins
Im Jahre 1991 wurde der Partnerschaftsverein BELERF gegründet. Die Vereine helfen seitdem unter den langjährigen Vorsitzenden Klaus Lazar (Erfweiler) und René Brossault (Belmont) sowie mit der Unterstützung der politischen Vertreter der Gemeinden bei der Durchführung von allen Treffen. Außerdem werden die jährlichen Austauschbesuche von Kindern beider Gemeinden organisiert. Denn seit mehr als 10 Jahren verbringt eine Gruppe von 10-20 Kindern im Alter von 6-15 Jahren jedes Jahr eine Woche in der jeweiligen Partnergemeinde. Die Mitglieder beider Partnerschaftsvereine treffen sich jedes Jahr abwechselnd in den Gemeinden zur Definition der neuen Aktivitäten.
Die Partnerschaft Belmont-Erfweiler hat neben Patenschaften von Kindern auch die Ehe zwischen Klaus Naab und Dominique Puillet ermöglicht, aus der die zwei BELERF-Söhne Frederik und Christoph Naab hervorgegangen sind. Die Familie wohnt in Erfweiler.

1992 Feier zum 20jährigen Jubiläum in Erfweiler Anlässlich des 20jährigen Partnerschaftsjubiläums feierten 250 (!) Bürger aus Belmont in Erfweiler ein großes Fest, das von BELERF und 10 weiteren Vereinen organisiert worden war. Ohne Probleme wurden die große Anzahl der Gäste in der Gemeinde Erfweiler, die nur 1350 Einwohner hat, privat untergebracht. Trotz der Sprachbarrieren feierte man wieder zusammen und pflegte die Freundschaften. Hier wurde die Völkerverständigung und die Einigung Europas vorgelebt.

1997 Feier zum 25jährigen Jubiläum in Belmont
Das 25jährige Jubiläum wurde dann 1997 in Belmont gefeiert. Der Themenumzug in Belmont war unter Mitwirkung der Erfweiler Gäste ein besonders eindrucksvolles Ereignis.




Fotos im Archiv 1997

2002 Feier zum 30jährigen Jubiläum in Erfweiler Anlässlich des 30jährigen Partnerschaftsjubiläums feierten wieder 200 Bürger aus Belmont in Erfweiler ein großes Fest, das von BELERF und 10 weiteren Vereinen organisiert worden war. Die Gäste wurden sämtlich privat in Familien untergebracht. Für die Festlichkeiten war ein großes Zelt errichtet worden. 2007 steht bereits die Feier des 35jährigen Jubiläums der Partnerschaft in Belmont an.
Fotos im Archiv 2002


Zum Seitenanfang

Bild_Erfweiler_1968
Bild_Belmont_1997