AktuellesAktuelles FussballFussball VereinVerein   KontaktKontakt Home
www.erfweiler2.de

Inhalt Fussball Saison
2006/ 2007


  
   1. Mannschaft
   Trainer
   Saison 2006/07
   Jugend
   AH-Abteilung
   Training

   zur
   Saison aktuell
   Saison 2017/18
   Saison 2016/17
   Saison 2015/16
   Saison 2014/15
   Saison 2013/14
   Saison 2012/13
   Saison 2011/12
   Saison 2010/11
   Saison 2009/10
   Saison 2008/09
   Saison 2007/08
   Saison 2006/07
   Saison 2005/06
   Saison 2004/05
   Saison 2003/04
   Saison 2002/03
   Saison 2001/02
   Saison 2000/01
   Saison 1999/2000
   Saison 1998/99
   Saison 1997/98
   Saison 1996/97
   Saison 1995/96
   Saison 1994/95
   Saison 1993/94
   Saison 1992/93
   Saison 1991/92
   Saison 1990/91
   Saison 1989/90
   Saison 1988/89

   Saison 1982/83

   Saison 1967/68
   Saison 1966/67
   Saison 1965/66
   Saison 1964/65


    



        Ani-Fussballer1



    


    Ball_ani.gif (9096 Byte)      TuS Erfweiler 1909 e.V.
       Informationen über die aktiven Fussballmannschaften


1. Mannschaft TuS Erfweiler 2006/ 2007

1. Mannschaft TuS Erfweiler 2006 Die 1. Mannschaft spielt in der Kreisliga Pirmasens/ Ost. Der Kader besteht aus ca. 20 Spielern aus Erfweiler und Dahn. Aufnahme vom 11.7.2006
Oben: Roland Keller (Betreuer), Marko Nikolaus, Tobias Schwartz, Thomas Rudnitzki, Benni Peter, Dominik Hirschinger, Lutz Eickert, Thorsten Asti, Denis Bengs, Felix Schönbach, Helmut Burkhard (Vorstand),
unten: Alex Memmer, Marco Reichert, Oliver Dauenhauer, Jens Keller, Daniel Haas, Michael Peddinghaus, Denis Detlov, Thomas Neuhart, Daniel Breiner.
nicht abgebildet: Florian Burkhard, Patrick Naab, Mathias Hirschinger, Marco Loreth


zum Seitenanfang


Spielertrainer

Thorsten Asti 2005 Torjubel 23.10.205
Torsten Asti stammt aus Dahn und hat lange Jahre beim FC Dahn gespielt. Torsten ist in seiner zweiten Saison als Spielertrainer beim TuS Erfweiler und wird auch in der nächsten Saison 2007/ 2008 Trainer in Erfweiler sein.
Jubel nach Torsten's Tor zum 3:1 am 23.10.2005 beim ersten Spiel auf dem neuen Rasenplatz des TuS Erfweiler.

Kontakt bei Spielleiter Lutz Eickert (Tel. 0171-1121395)

zum Seitenanfang


TuS Erfweiler in der Kreisliga Pirmasens-Ost
Aktuelle Saison - Torschützen - frühere Spielzeiten



Saison 2006/2007

   Gegner Spielort Ergebnis   Spielort Ergebnis
   SV Hinterweidenthal II in 2:3   heim 4:4
   SV Lemberg in 0:4   heim 13:1
   ASV Glashütte heim 5:1   in 2:3
   SV Hermersberg II in 0:0   heim 1:3
   FC Merzalben heim 2:0   in 1:0
   FC Fischbach in 2:1   heim 5:0
   SG Pirmasens heim 3:1   in 2:1
   SG Bruchweiler II in 1:1   heim 4:0
   SpVgg Ludwigswinkel heim 2:2   in 0:3
   FC Ruppertsweiler in 1:4   heim 2:2
   SF Bundenthal heim 1:2   in 3:0
   TuS Pirmasens in 6:1   heim 1:2
   SC Busenberg in 6:1   heim 2:5
   GW Pirmasens heim 5:2   in 5:3
   FC Rodalben II in 0:4   heim 4:3

Am Saisonbeginn neu in der Gruppe: Absteiger von oben: FC Fischbach
Aufsteiger von unten: SC Busenberg, FC Rodalben II

Spielbeginn: April - Oktober: 16:00 Uhr
November - März: 14:45 Uhr
April - Mai: 15:00 Uhr

TuS Erfweiler - Tabellenplatz 5 in der Saison 2006/ 2007

TuS Erfweiler Saison 2006/2007

Torschützen in der Meisterschafts-Saison 2006/ 2007
Marco Reichert 19 Thorsten Asti 16
Mathias Hirschinger 11 Patrick Naab 10
Jens Keller 4 Lutz Eickert 4
Daniel Breiner 4 Dennis Bengs 3
Marko Nikolaus 2 Christian Memmer 2
Marco Loreth 2 Thomas Neuhart 1
Tobias Schwartz 1 Thomas Rudnitzki 1
Oliver Dauenhauer 1 Alexander Memmer 1

Kreisliga Pirmasens/ Zweibrücken Ost - Spieldaten und Ergebnisse Saison 2006/ 2007 Ergebnisse Kreisliga Pirmasens/ Zweibrücken Ost Saison 2006/2007
In 240 Begegnungen, von denen 40 unentschieden endeten, fielen insgesamt 1125 Tore. Der Schnitt lag bei 4,7 Tore pro Spiel.

Kreisliga Pirmasens/ Zweibrücken Ost - Tabelle Saison 2006/ 2007 Tabelle Kreisliga Pirmasens/Zweibrücken Ost Saison 2006/2007

Kreispokal 2006/ 2007
 SC Busenberg -  TuS Erfweiler  1:2
 TuS Erfweiler -  SF Bundenthal  1:3

Torschützen Kreisspokal 2006/ 2007:

Denis Bengs 2   Marko Nikolaus 1


Spielabbruch in Ruppertsweiler
Am 15.10.2006 wurde das Spiel zwischen dem FC Ruppertsweiler und dem TuS Erfweiler abgebrochen. Der TuS Erfweiler wurde dafür verantwortlich gemacht und bestraft. Nachfolgend das Urteil des Fussball-Kreisgerichtes und der Kommentar des TuS Erfweiler.

Das Urteil:
Kreisgericht Pirmasens-Zweibrücken, KU 15/2006-2007,
Der Verein TuS Erfweiler wird nach 54/3 (Unsportlichkeit) mit einer Geldstrafe in Höhe von 150, des weiteren nach 54/4 (Spielabbruch) mit einer Geldstrafe von 100 belegt. Das Spiel ist durch den Staffelleiter neu anzusetzen, da der Schiedsrichter nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft hatte um das Spiel ordnungsgemäß zu beenden.
Die Kostenregelung für das neu angesetzte Spiel ergibt sich aus 36 der SPO. Das Spiel wird unter Verbandsaufsicht gestellt, die Kosten gehen zu Lasten von TuS Erfweiler.
Schiedsrichterkosten: 24, Urteilsgebühr 10 und Verfahrenskosten 50 gehen alle zu Lasten von Erfweiler. gez. Wallitt, Katitsch, Dentler.

Der Kommentar des TuS Erfweiler an das Kreisgericht.
Sehr geehrte Herr Katitsch, sehr geehrte Herren Wallit und Dentler.
Mit Unverständnis haben wir das Urteil des Kreisgerichtes beim TuS Erfweiler zur Kenntnis genommen. Der TuS Erfweiler wird jedoch auf Anraten von Herrn Reiser (Klassenspielleiter) keinen offiziellen Protest gegen das Urteil einlegen. Zumal uns auch klar ist, dass Proteste zu nichts führen und nur weitere Kosten verursachen.
Aber dieses Urteil soll nicht unkommentiert stehen bleiben.
Wir können beim TuS Erfweiler im Urteil des Kreisgerichtes drei Punkte nicht nachvollziehen:
1., dass die Schuld der Vorfälle in Ruppertsweiler uns allein in die Schuhe geschoben wird,
2., dass der TuS Erfweiler schuldhaft einen Spielabbruch herbeigeführt haben soll, und
3., dass Sie eine finanziell weit überhöhte Strafe verhängt haben.

1. Zum Vorwurf und der Strafe "Unsportliches Verhalten": Die Mannschaft des TuS Erfweiler hat sich nach dem (auch aus Ruppertsweiler Sicht) ungerechtfertigten Platzverweis eines Erfweiler Spielers vorbildlich verhalten. Sie hat zweifelsfrei sportlich fair weitergespielt. Nicht umsonst war die Mannschaft im letzten Jahrzehnt fast jedes Jahr unter den besten in der Fair- Play Wertung der Klasse.
Tatsache ist, dass in Ruppertsweiler 3 Parteien beteiligt waren, nämlich Zuschauer aus Ruppertsweiler und Erfweiler sowie der Schiedsrichter. Der Schiedsrichter wurde nicht nur von den Erfweiler Anhängern, sondern auch von denen aus Ruppertsweiler ob der nicht gegebenen Strafstöße für beide Mannschaften kritisiert. Wenn überhaupt "Unsportlichkeiten" begangen worden sein sollten, so waren alle beteiligt und nicht nur Erfweiler.
Wir haben Verständnis dafür, dass Sie die Schiedsrichter schützen. Jedes Wochenende werden in den Spielen unzählige Fehlentscheidungen getroffen. Das ist nur menschlich und wir akzeptieren selbstverständlich das Prinzip der Tatsachenentscheidungen. Aber Sie müssen selbst als Kreisgericht den Besuchern von Fussballspielen doch zugestehen, dass Fehlentscheidungen kommentiert werden dürfen. Wenn Sie das nicht tun, dann werden Sie demnächst nicht mehr viele Zuschauer auf dem Sportplatz finden, weder in der Kreisklasse noch in der Bundesliga. Und wenn bei jedem Kommentar das Spiel abgebrochen werden würde, könnten wir alle den Fussballsport komplett vergessen. Das können Sie doch nicht wollen.

2. Zum Vorwurf und der Strafe "Schuldhaftes Herbeiführen eines Spielabbruchs": Weder die Mannschaft des TuS Erfweiler noch die Zuschauer aus Erfweiler haben diesen Spielabbruch herbeigeführt. Die Entscheidung, das Spiel Mitte der zweiten Halbzeit zu beenden, hat alleine der Schiedsrichter zu verantworten. Weder Zuschauer noch Spieler haben im ersten Moment nach dem Abpfiff realisiert, welche Entscheidung der Schiedsrichter getroffen hatte und warum. Wir weisen den Vorwurf, den Schiedsrichter von Seiten des TuS Erfweiler bedroht zu haben, energisch zurück! Der Schiedsrichter wurde weder verbal und schon gar nicht körperlich bedroht. Jede anders lautende Aussage ist unwahr! Unser Mitglied Pirmin Hirschinger, der als Zuschauer zusammen mit seiner Frau (die gar nichts sagte) des Platzes verwiesen wurde, hat z.B. dem Schiedsrichter in der Halbzeit vorgeworfen, "was er pfeife sei lachhaft". Dies ist doch nichts anderes als eine Meinungsäußerung, auf keinen Fall eine Beleidigung und schon gar keine Bedrohung. Das berechtigt noch nicht einmal einen Platzverweis für den Zuschauer, geschweige denn einen Spielabbruch. Zumal der Spielabbruch erst mehr als eine halbe Stunde später erfolgte. Sollte der Schiedsrichter hier was anderes gehört haben, so hat er sich definitiv verhört. Auch das könnte ja vorgekommen sein.
Der Schiedsrichter wurde von allen Seiten heftig kritisiert. Aber kein Erfweiler Zuschauer oder Spieler hat gegenüber dem Schiedsrichter ein beleidigendes Schimpfwort als solches gebraucht. Und niemand der Erfweiler Zuschauer oder Spieler hat dem Schiedsrichter gedroht, weder verbal und schon gar nicht körperlich. Zu dem Zeitpunkt des Spielabbruchs stand der Schiedsrichter weit entfernt in der Platzmitte. Kein Mensch von außen war in seiner Nähe und niemand hat Anstalten gemacht, in die Nähe des Schiedsrichters zu gelangen. Deshalb kann von einer Bedrohung des Schiedsrichters durch Personen aus Erfweiler weder zu diesem Zeitpunkt noch davor überhaupt keine Rede sein.
Sie stellen in Ihrem Urteil selbst fest, dass der Schiedsrichter das Spiel nicht hätte abbrechen müssen. Dies steht in klarem Widerspruch zu Ihrer weiteren Feststellung, dass nämlich der TuS Erfweiler ganz allein schuld sein soll.

3. Das Strafmaß von insgesamt 334 : Wäre das Spiel nicht abgebrochen worden, wären keine Strafen verhängt worden (250 ) und weder Verhandlungs- (60 ) noch Schiedsrichterkosten (24 ) für Erfweiler angefallen. Einige Verantwortliche des TuS Erfweiler bemühen sich seit mehr als 15 Jahren den erheblichen Schuldenberg des Vereins abzutragen. Wir sind auf einem guten Weg, jedoch liegen die Verbindlichkeiten immer noch in einer Höhe von rund 15.000 . In Erfweiler fällt kein Geld vom Himmel und es gibt keinen Vereinssponsor. Wir sind reine Amateure, spielen nur Kreisliga und können weder Spielergehälter noch Fahrtkosten zahlen. Die Mitgliedsbeiträge reichen nicht einmal aus, den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten, geschweige denn die Anlagen zu unterhalten. Einige wenige ehrenamtliche Mitglieder des Vereins sorgen sich darum und leisten unzählige freiwillige Arbeitsstunden in ihrer Freizeit, um den Verein über Wasser zu halten. Eine Summe von 334 ist eine weit überzogene Strafe, die die Kasse des Vereins empfindlich belastet. Eine solche, nicht nur überzogene, sondern dazu noch ungerechte Strafe, wird einige der wenigen, ehrenamtlich tätigen Personen dazu bringen, den "Bettel" hinzuwerfen. Damit wäre weder dem Verein noch dem Fussballsport geholfen.
Deshalb fordern wir die Mitglieder des Kreisgerichtes auf, Ihre Entscheidung zu überdenken und das für den TuS Erfweiler zu harte Urteil zu revidieren.
Mit freundlichen und sportlichen Grüßen


Vergangene Spielzeiten des
TuS Erfweiler in der Kreisklasse Pirmasens-Ost


Saison Platzierung Punkte Tore Tordiff.
1996/ 1997 3 62 77:43 +34
1997/ 1998 3 53 85:58 +27
1998/ 1999 3 62    110 :51 +59
1999/ 2000 12 36 70:90 -20
2000/ 2001 8 45 67:61 +6
2001/ 2002 6 40 46:39 +7
2002/ 2003 5 52 82:60 +22
2003/ 2004 8 45 61:56 +5
2004/ 2005 9 36 53:65 -12
2005/ 2006 7 42 64:59 +6

Torschützen des TuS Erfweiler in den Jahren 1990 bis 2007

Bild Memmer Zwillinge
Fussballzwillinge
Christian und Patrick Memmer (2001)


TuS Erfweiler Torschützen Rainer Bold und Tino Huber
Rainer Bold und Tino Huber (2006)
Name Tore
Christian Memmer 269
Tino Huber 97
Rainer Bold 94
Markus Ringhof 65
Patrick Memmer 45
Manuel Schwamm 45
Michael Becker 40
Marco Reichert* 36
Denis Bengs 33
Thorsten Asti* 24
Jens Groß 22
Jens Keller* 21
Thomas Kuhn 19
Dominik Hirschinger* 18
Oliver Diehl 18
Andreas Junik 17
Heiko Reichert 17
Uwe Goll 16
Thomas Rudnitzki 15
Markus Eisel 14
Tino Burkhart 12
Simon Schultz 12
Oliver Dauenhauer* 12
Mathias Hirschinger* 11
Marco Nikolaus* 11
Christian Trapp 11
Patrick Naab* 10
Kai Schwarzmüller 10

Spieler mit mind. 10 Toren in Meisterschafts- und Pokalspielen der 1. Mannschaft;
Daten für die Spielzeiten 1990/91 bis 2006/07.
* = Spieler aktiv

zum Seitenanfang


Jugendabteilungen

Die Jugendabteilung des TuS Erfweiler ist zugleich Teil der JSG Wasgau. Zumeist bestehen Jugend-Spielgemeinschaften mit Nachbarvereinen.
Jugendleiter ist Uwe Kaufmann, Sommerstraße 15, Tel 06391-3556
Anmeldung für Jugendliche ab 6 Jahren auch bei allen Jugendbetreuern.
     Ani-Fussballer2
Mehrere Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil.

Jugend Verein/ Spielgemeinschaft/ Betreuer (-Tel.)
A- und B-Jugend Spieler in Bruchweiler/ Hartwig Odenbach
C-Jugend Spieler in Bundenthal
D-Jugend Spieler in Dahn
E-Jugend 1 TuS Erfweiler/
Rainer Bold (-2248) und Uwe Kaufmann (-3556)
E-Jugend 2 TuS Erfweiler/
Markus Peter (-6069)
F-Jugend Spielgemeinschaft Erfweiler-Dahn SGF/
Markus Fürst (-1286), Christian Stoffel (-5974),
Michael Becker (-3211)

E-Jugend 1, September 2006, TuS Erfweiler
E-Jugend-1 TuS Erfweiler September 2006
hinten: Marius Bold, Marc Kaufmann, Felix Zwick,
vorne: Fabio Ringhof, Philip Burkhart, Till Ruppert, Felix Röckel,
nicht abgebildet: Kevin Jacky, Martin Anstett, Marvin Alexander.
Betreuer Rainer Bold und Uwe Kaufmann.

E-Jugend 2, September 2006, TuS Erfweiler
E-Jugend-1 TuS Erfweiler September 2006
hinten: Janik Anstett, Philip Dommermuth, Felix Fritz, Marcel Könnicke, Niko Andelfinger,
vorne: David Meichel, Jannic Stoffel, Lukas Barlang, Lukas Peter.
nicht abgebildet: Tino Goll, Antony Burkhard
Betreuer Markus Peter und Uwe Kaufmann.

zum Seitenanfang


AH-Abteilung

AH-Termine 2006
  11.3.2006   Saisoneröffnung, bei Bernd Kunz     Anigif_Fussball_Flasche
    2.9.2006   AH-Fest am Sportplatz
18.11.2006   Saisonabschluss
                     Treffpunkt 10:00 Uhr an der Brücke,
                     Wanderung nach Busenberg (zu Pat) und zum Bühlhof,
                     Abschluss bei Bernd Kunz;

  AH-Spiele Saison 2006

   Gegner Ergebnisse 2006 Spielort
   Lug/ Dimbach
 2:3 in
   SV Lemberg
 1:2 in
   SF Bundenthal
 2:5 in
   GW Pirmasens
 10:2 heim
   SV Schwanheim
 4:5 in
   FC Münchweiler
 1:1 in
   FC Dahn
 9:0 heim
   SV Lug/ Dimbach
 4:2 heim
   SF Bundenthal
 1:1 heim
   SpVgg Sauerbachtal
 2:2 in
   FC Dahn
 1:3 in
   SC Busenberg
 4:3 heim
   SpVgg Sauerbachtal
 7:3 heim
   SV Wernersberg
 5:0 heim
   Hallenturnier
 3. Platz Contwig

AH-Torschützen Saison 2006

Christian Memmer 26 Tino Huber 13
Patrick Memmer 9 Markus Peter 3
Bernd Kunz 3 Rainer Bold 2
Andreas Endler 2 Michael Wilhelm 1
Frank Petermann 1 Kai Schwarzmüller 1


AH TuS Erfweiler Juli 2006 AH-Mannschaft,
TuS Erfweiler,
8.7.2006


Oben: Rainer Bold, Gerhard Zwick, Christian Stoffel, Patrick Memmer, Jan Schehrer, Uwe Kaufmann, Markus Peter, Klaus Hirschinger, Helmut Burkhard;
vorne: Christian Memmer, Horst Peter, Andreas Endler, Bernd Kunz, Kai Schwarzmüller, Frank Petermann, Tino Geschwind, Tino Burkhard;

zum Seitenanfang


Trainingstermine

Trainingstermine der Fussball-Mannschaften:

1. Mannschaft Di und Fr 19:00 - 21:00 Uhr
D-Jugend . .
E-Jugend Mittwoch 17:30 - 19:00 Uhr
F-Jugend Di und Do 17:00 - 18:30 Uhr
AH Mittwoch 19:00 - 21:00 Uhr

zum Seitenanfang


URL: www.erfweiler2.de/TUS/TUS2_Saison2006.htm